"Discovery" Nasa sagt Shuttle-Landung für heute ab

Schlechtes Wetter hat die für heute Morgen geplante Rückkehr der Raumfähre Discovery verhindert. Die Nasa hat entschieden, dass eine sichere Rückkehr heute nicht möglich ist. Die Raumfähre soll nun morgen landen.


Dunkle Wolken über dem Kennedy Space Center: "Discovery"-Landung abgesagt
AP

Dunkle Wolken über dem Kennedy Space Center: "Discovery"-Landung abgesagt

Houston/Cape Canaveral - Die Nasa geht, wie schon zuvor bei der "Discovery"-Mission, auf Nummer sicher: Wegen einer dichten Wolkendecke über Cape Canaveral hat die US-Raumfahrtbehörde die für heute geplante Landung der Raumfähre abgesagt. Am morgigen Dienstag gebe es zwei neue Zeitfenster, in denen die "Discovery" am Kennedy Space Center landen könnte.

Die Wolken würden eine Rückkehr zwar theoretisch möglich machen, "aber angesichts der instabilen Wetterlage fühlen wir uns nicht wohl mit einer Landung heute", sagte ein Nasa-Sprecher. Die klimatischen Bedingungen seien "instabil".

Nun verlängert sich die Mission der "Discovery" um einen weiteren Tag. Sie soll nun am 14. Tag nach ihrem Start vom 26. Juli am Dienstagmorgen entweder in Cape Canaveral oder aber in Kalifornien oder New Mexico landen. Eine Landung im Westen der USA aber wäre ein weiterer Rückschlag für die Nasa bei ihren Plänen für die Wiederaufnahme der nächsten Shuttle-Flüge zur Internationalen Raumstation ISS noch in diesem Jahr.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.