SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

14. Mai 2019, 03:27 Uhr

US-Raumfahrt

Trump fordert 1,6 Milliarden Dollar extra für Rückkehr zum Mond

Geht es nach der US-Regierung, sollen Amerikaner binnen fünf Jahren wieder auf den Mond. Damit das gelingt, will Donald Trump den Etat der Raumfahrtbehörde Nasa um 1,6 Milliarden Dollar aufstocken.

US-Präsident Donald Trump treibt seine Pläne für eine Rückkehr der Amerikaner zum Mond voran. Er forderte den Kongress am Montag auf, der Raumfahrtbehörde Nasa kommendes Jahr zusätzliche Mittel in Höhe von 1,6 Milliarden Dollar zu bewilligen. Der Nasa-Jahresetat würde damit auf 22,6 Milliarden Dollar steigen.

Die Nasa werde zu alter Größe geführt, schrieb Trump bei Twitter. "Und wir kehren zum Mond zurück und dann zum Mars."

Die Trump-Regierung beabsichtigt, bis spätestens 2024 wieder Amerikaner auf den Mond zu schicken. Vizepräsident Mike Pence hatte Ende März gesagt, ein Scheitern des Fünfjahresziels sei "keine Option". Er verwies dabei auf die Konkurrenz Chinas in der Raumfahrt und die Landung eines chinesischen Roboters auf der Rückseite des Monds. Wie während der Sechzigerjahre befänden sich die Vereinigten Staaten in einem "Wettlauf", nur dass heute die "Herausforderungen größer" seien.

Die Nasa selbst hatte eine Rückkehr zum Mond ursprünglich für 2028 angepeilt. Zuletzt waren im Jahr 1972 Menschen auf dem Mond gelandet.

Video zu Jeff Bezos' Mond-Mission: Kommen, um zu bleiben

aar/Reuters/AP

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung