Dreidimensional Forscher simulieren stellare Explosion

Erstmals haben Astrophysiker eine Supernova-Explosion dreidimensional nachgebildet. Wenn massive Sonnen kollabieren, so zeigt die Computersimulation, entstehen höchst komplexe Formen.
Simulierter Beginn einer Supernova: 400 Millisekunden nach dem Kollaps ist der Kern noch rund

Simulierter Beginn einer Supernova: 400 Millisekunden nach dem Kollaps ist der Kern noch rund

Michael S. Warren, Los Alamos National Laboratory
Am Anfang steht die Implosion: Von außen stürzen Gasmassen auf den stellaren Kern

Am Anfang steht die Implosion: Von außen stürzen Gasmassen auf den stellaren Kern

Michael S. Warren, Los Alamos National Laboratory
Nach 450 Millisekunden entsteht die eigentliche Explosion: Gas wird erhitzt und nach außen geschleudert

Nach 450 Millisekunden entsteht die eigentliche Explosion: Gas wird erhitzt und nach außen geschleudert

Michael S. Warren, Los Alamos National Laboratory