Pfeil nach rechts

Weltraumschrott Esa startet weltweit erste Aufräumaktion im All

Satelliten, Raketenteile, Überreste von Sonden und Raumstationen - der Mensch hat im Weltall allerlei Müll hinterlassen. Zur Beseitigung investiert die Europäische Raumfahrtbehörde nun 120 Millionen Euro.
Satellit der Raumfahrtmission "ClearSpace-1" (Grafik): Die vier Greifarme sollen Trümmerteile einfangen und zum Verglühen in die Erdatmosphäre schleppen

Satellit der Raumfahrtmission "ClearSpace-1" (Grafik): Die vier Greifarme sollen Trümmerteile einfangen und zum Verglühen in die Erdatmosphäre schleppen

ESA/ DPA
Icon: Spiegel
SPIEGEL ONLINE
jme/dpa