Geldspritze Microsoft-Mitbegründer spendet Millionen für Alien-Suche

Die Suche nach Außerirdischen hat einen finanzkräftigen Helfer: Paul Allen, neben Bill Gates Mitbegründer von Microsoft, hat 13,5 Millionen Dollar für den Ausbau des nach ihm benannten Radioteleskops gespendet, das intelligente Aliens finden soll.

Allen, der als einer der reichsten Männer der Welt gilt, greift nicht zum ersten Mal tief in die Tasche für die Suche nach außerirdischer Intelligenz. Der langjährige Science-Fiction-Fan hatte dem kalifornischen Seti-Institut ("Search For Extraterrestrial Intelligence") bereits vor drei Jahren 11,5 Millionen Dollar gespendet, um ein Radioteleskop zum Aufspüren außerirdischer Signale aufzubauen. Nun folgen weitere 13,5 Millionen Dollar (rund elf Millionen Euro), um die ersten beiden Bauphasen des "Allen Telescope Array" abzuschließen. Das ATA soll bis 2010 fertig gestellt sein und dann aus insgesamt 350 Teleskopen mit jeweils 6,10 Metern Durchmesser bestehen.

Einer der Hauptvorteile des ATA ist nach Meinung von Seti-Chef Thomas Pierson, dass es schon lange vor der endgültigen Fertigstellung die Arbeit aufnehmen kann. Der erste Blick ins All ist demnach möglich, sobald die ersten 32 Teleskopspiegel installiert sind - was bis Ende dieses Jahres der Fall sein soll. Schon damit würde das ATA über mehr Antennen verfügen als jedes andere Radioteleskop der Welt im Zentimeter-Wellenbereich. Das ATA wird laut Pierson ein Allzweck-Radioteleskop sein, das nicht nur Signale fremder Zivilisationen suchen, sondern auch bis in die früheste Jugend des Universums und die Entstehungsphase der ersten Sterne zurückblicken soll.

"Ich bin begeistert, eines der weltweit visionärsten Projekte zu unterstützen, das Antworten auf einige der fundamentalen Fragen über unser Universum und die Existenz fremder Zivilisationen sucht", sagte Paul Allen. "Ich bin ein großer Befürworter der Anwendung revolutionärer Technik zur Lösung wichtiger wissenschaftlicher Probleme." Das ATA werde die künftige Bauweise von Radioteleskopen entscheidend beeinflussen. "Ein Instrument dieser Größe wird unser Wissen um die Entstehung des Universums und unseren Platz darin vergrößern."

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.