Defektes Weltraumteleskop Wacht unser Auge im All noch einmal auf?

Wohl kein Weltraumteleskop hat die Forschung so vorangebracht wie »Hubble«. Doch seit einem Monat ist das Observatorium wegen eines Computerproblems nicht nutzbar. Bei der Nasa probt man verzweifelt ein Rettungsmanöver.
Weltraumteleskop »Hubble« (Archivbild)

Weltraumteleskop »Hubble« (Archivbild)

Foto: NASA
»Hubble«-Modell im Nasa-Kontrollzentrum am Goddard Space Flight Center in Greenbelt

»Hubble«-Modell im Nasa-Kontrollzentrum am Goddard Space Flight Center in Greenbelt

Foto: Linda Davidson / The Washington Post / Getty Images
Die Pillars of Creation, die Säulen der Schöpfung, gehören zu den bekanntesten Aufnahmen von »Hubble«. Die gigantischen Wolken aus kaltem Wasserstoffgas liegen im rund 7000 Lichtjahre entfernten Adlernebel. Das linke Bild ist im Bereich des für uns sichtbaren Lichts entstanden, das rechte im Infrarotbereich.
Die Pillars of Creation, die Säulen der Schöpfung, gehören zu den bekanntesten Aufnahmen von »Hubble«. Die gigantischen Wolken aus kaltem Wasserstoffgas liegen im rund 7000 Lichtjahre entfernten Adlernebel. Das linke Bild ist im Bereich des für uns sichtbaren Lichts entstanden, das rechte im Infrarotbereich.

Die Pillars of Creation, die Säulen der Schöpfung, gehören zu den bekanntesten Aufnahmen von »Hubble«. Die gigantischen Wolken aus kaltem Wasserstoffgas liegen im rund 7000 Lichtjahre entfernten Adlernebel. Das linke Bild ist im Bereich des für uns sichtbaren Lichts entstanden, das rechte im Infrarotbereich.

Foto: NASA / ESA / Hubble / NASA / ESA / Hubble
Teil des Spiegels des »Webb«-Teleskops (Archivbild)

Teil des Spiegels des »Webb«-Teleskops (Archivbild)

Foto: KEVIN LAMARQUE/ REUTERS