Jubiläumsflug Raumkapsel "Gagarin" dockt an ISS an

Der Jubiläumsflug war erfolgreich: Eine russische Sojus-Kapsel hat an die Internationale Raumstation angekoppelt. Es ist das erste bemannte Raumschiff, das nach Juri Gagarin benannt ist, der vor 50 Jahren als erster Mensch die Erde umrundete.

Internationale Raumstation: Sojus-Raumschiff erfolgreich angedockt
dapd

Internationale Raumstation: Sojus-Raumschiff erfolgreich angedockt


Berlin/Moskau - Das russische Raumschiff Sojus TMA-21 "Gagarin" hat am Donnerstagmorgen an die Internationale Raumstation ISS angekoppelt. Das automatische Manöver habe um 1.09 Uhr deutscher Zeit stattgefunden, teilte die Raumfahrtagentur Roskosmos in Moskau mit. Die Kapsel mit den russischen Kosmonauten Alexander Samokutjajew und Andrej Borissenko sowie ihrem US-Kollegen Ronald Garan war am Dienstagmorgen im zweiten Anlauf vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan gestartet. Der ursprüngliche Starttermin 30. März musste wegen eines technischen Problems verschoben werden.

Der 110. Flug zur ISS ist dem 50. Jahrestag des ersten bemannten Raumflugs gewidmet. Am 12. April 1961 hatte der russische Kosmonaut Juri Gagarin in seiner "Wostok"-Kapsel in 108 Minuten als erster Mensch die Erde umkreist.

Ihm zu Ehren wurde das Raumschiff "Sojus TMA-21 - Gagarin" benannt, mit dem Samokutjajew, Borissenko und Garan reisen. Nun erreicht die 27. ISS-Stammbesatzung wieder ihre Sollstärke von sechs Mitgliedern. Seit Mitte März hatten der Russe Dmitri Kondratjew, die Amerikanerin Catherine Coleman und der italienische Esa-Astronaut Paolo Nespoli allein in der Station gearbeitet.

In den kommenden rund 170 Tagen muss die Crew neben der täglichen Routinearbeit die letzten beiden US-Shuttles und drei russische "Progress"-Transporter empfangen sowie mehrere Ausstiege in den freien Raum durchführen. Zudem sind rund 50 wissenschaftliche Experimente geplant.

Das große Festkonzert im Kreml sowie die anderen Feierlichkeiten am 12. April wird das Sextett per Video-Schaltung miterleben und zum Teil auch mitgestalten.

mbe/dapd

insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Spiegeluniversum 07.04.2011
1. Menschen umrundeten die Erde vor knapp 500 Jahren.
Zitat von sysopDer Jubiläumsflug war erfolgreich: Eine*russische Sojus-Kapsel hat an die Internationale Raumstation angekoppelt. Es ist das erste bemannte Raumschiff, das nach Juri Gagarin benannt ist, der vor 50 Jahren als erster Mensch die*Erde umrundete. http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,755559,00.html
Magellans Jungs haben die Erde zwischen 1519 und 1522 umrundet.
iimzip 07.04.2011
2. (¯`*•.¸¸.•*´¯)
Wer Lust hat, kann ja mal den wikipedia-Eintrag vervollständigen: https://secure.wikimedia.org/wikipedia/de/wiki/Sojus_TMA-21 Dem auch zu entnehmen ist, dass die Mission am 16.9.2011 in Kasachstan wieder landen soll. Frage: Docken die zwischenzeitlichen Shuttles und Progress' an anderen Schleusen an? Ich meine mich erinnern zu können, dass jüngst ein Shuttle unbedingt ablegen musste, um die nächste Versorgungskapsel ran zu lassen... Und noch ne Frage: Es sieht ja immer nett aus, wenn ISS und Shuttle in einigen bis mehreren hundert km hintereinander herfliegen. Bei der Sojus-Kapsel habe ich die Annäherung verpasst - ist das relativ kleine Teil überhaupt mit blossem Auge einigermassen (bei Getrenntflug) zu erkennen? Noch ein Link zu den Sichtbarkeitstagen (D) der nächsten Monate: http://www.volkssternwarte-bonn.de/bilder/ISSVorschau.gif da heavens-above ja immer nur 10 Tage anzeigt. STS-134 ist übrigens für den 19. April geplant. @ Spiegeluniversum: Recht so! ;-)
Spiegeluniversum 07.04.2011
3. Vostok 1-Film
Zitat von iimzipWer Lust hat, kann ja mal den wikipedia-Eintrag vervollständigen: https://secure.wikimedia.org/wikipedia/de/wiki/Sojus_TMA-21 Dem auch zu entnehmen ist, dass die Mission am 16.9.2011 in Kasachstan wieder landen soll. Frage: Docken die zwischenzeitlichen Shuttles und Progress' an anderen Schleusen an? Ich meine mich erinnern zu können, dass jüngst ein Shuttle unbedingt ablegen musste, um die nächste Versorgungskapsel ran zu lassen... Und noch ne Frage: Es sieht ja immer nett aus, wenn ISS und Shuttle in einigen bis mehreren hundert km hintereinander herfliegen. Bei der Sojus-Kapsel habe ich die Annäherung verpasst - ist das relativ kleine Teil überhaupt mit blossem Auge einigermassen (bei Getrenntflug) zu erkennen? Noch ein Link zu den Sichtbarkeitstagen (D) der nächsten Monate: http://www.volkssternwarte-bonn.de/bilder/ISSVorschau.gif da heavens-above ja immer nur 10 Tage anzeigt. STS-134 ist übrigens für den 19. April geplant. @ Spiegeluniversum: Recht so! ;-)
Ich habe leider keine Ahnung. Am 12. April wird auf youtube ein Film veröffentlicht, der Gagarins Dialog mit der Kontrollstation während der Erdumrundung beinhaltet, sowie eine Rekreation dessen, was er sah: Als die Umlaufbahn der ISS sie ungefähr über denselben Schwad brachte, den auch Gagarin gesehen hat, wurde die Erde von der Nadir-Kuppel (die letztes Jahr installiert wurde) aus gefilmt. Die Inklination der ISS-Umlaufbahn ist wohl zu gering, um alle von Juri überflogenen Bereiche zu filmen. http://www.interestingtopics.net/gagarins-first-flight-on-youtube-id-529
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.