SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

18. Februar 2009, 09:52 Uhr

Konrad Dannenberg

Deutscher Raketenpionier in den USA gestorben

Der deutsche Raketenbauer Konrad Dannenberg ist tot. Bei der Nasa war er unter anderem Vizechef des "Saturn"-Programms. Nun lebt nur noch ein halbes Dutzend der einst 118 Wissenschaftler, die von den Amerikanern über den Atlantik geholt wurden.

Washington - Er gehörte zur Mannschaft um Wernher von Braun, die die erste Mondrakete baute. Nun ist Konrad Dannenberg im Alter von 96 Jahren in Huntsville im US-Staat Alabama gestorben. Ihr Mann sei bereits am Montag gestorben, sagte Jackie Dannenberg der Zeitung "Huntsville Times". Am Freitag solle es eine Trauerfeier geben.

Nach dem Tod von Dannenberg lebt nur noch knapp ein halbes Dutzend der 118 deutschen Wissenschaftler, die 1950 mit von Braun nach Huntsville kamen. Im vergangenen Jahr war mit Ernst Stuhlinger der wohl engste Mitarbeiter von Brauns gestorben. Die Amerikaner hatten die Forscher im Rahmen der "Operation Paperclip" in die Vereinigten Staaten geholt.

Wie die anderen Forscher hatte auch Dannenberg in der Heeresversuchanstalt Peenemünde gearbeitet. Er hatte sich vor allem mit dem Antrieb der A4-Rakete ("V2") befasst. Die US-Öffentlichkeit erfuhr nach dem Krieg erst mit einem Jahr Verspätung von dem Know-how-Import aus Feindesland - und reagierte in vielen Fällen mit Ablehnung. Potentielle Kriegsverbrecher wollte man nur ungern in eigenen Diensten haben. Doch die militärisch wichtigen Forschungsergebnisse sollten nicht den Sowjets in die Hände fallen, so das Kalkül der Amerikaner. Doch auch Moskau sicherte sich den Zugriff auf deutsches Raketenwissen.

In den USA entwarfen die deutschen Wissenschaftler die ersten Raketen nach dem Zweiten Weltkrieg. Seit der Gründung der Nasa im Jahr 1958 forschte Dannenberg im Marshall Space Flight Center der Raumfahrtbehörde in Huntsville. Im Laufe seiner Karriere betreute er mehrere Projekte. So trug er zur Entwicklung der Raketen "Redstone" und "Jupiter" bei und war stellvertretender Leiter des "Saturn"-Programms. Mit der "Saturn V" flogen die ersten US-Astronauten zum Mond.

chs/dpa/AP

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung