Nasa-Studie Magnetfelder heizen Sonnenatmosphäre auf Millionengrade

Auf mehrere Millionen Grad heizt sich die äußere Atmosphäre der Sonne auf. Grund dafür sind verflochtene Magnetfelder: Schließen sie sich kurz, entstehen riesige Mengen Energie. Forscher haben den Energierausch der Sonne nun im Detail fotografiert.
Sonne: Im Gegensatz zur äußeren Atmosphäre ist ihre Oberfläche nur 5500 Grad heiß

Sonne: Im Gegensatz zur äußeren Atmosphäre ist ihre Oberfläche nur 5500 Grad heiß

Foto: NASA
nik/dpa
Mehr lesen über