Meteorit Forscher filmen Feuerball über Ontario

Kanadischen Planetologen ist ein spektakulärer Coup gelungen: Sie konnten einen Meteoriten beim Eintritt in die Erdatmosphäre filmen. Nun hoffen sie, seine Bruchstücke aufspüren zu können.


Es war 5.28 Uhr am Morgen des 15. Oktober, als der Feuerball am Himmel der kanadischen Provinz Ontario erschien. Und die sieben Kameras der University of Western Ontario waren Zeuge des seltenen Schauspiels. Sie filmten den Meteoriten dabei, wie er in die Erdatmosphäre eintrat und aufglühte (siehe Video).

"Es war ein relativ langsamer Feuerball, der tief in die Erdatmosphäre eingedrungen ist", sagt Phil McCausland, Planetologe an der Universität. "Die meisten Meteoriten verglühen bereits in einer Höhe von 60 bis 70 Kilometern."

Dieser jedoch sei bis auf 37 Kilometer Höhe herunter gekommen, wie die Kameraaufnahmen zeigten. Dann sei er beträchtlich langsamer geworden, so McCausland. "Der Meteorit hatte einen Orbit, wie er für an der Erde vorbeifliegende Asteroiden typisch ist", sagte McCausland. "Wir nehmen daher an, dass es ein Gesteins-Meteorit war."

Die Forscher vermuten, dass der Meteorit in mehrere Bruchstücke zersprungen ist. Weil seine Geschwindigkeit am Ende stark abnahm, bestehe die Chance, dass die Bruchstücke nicht verglühten, sondern zu Boden fielen. Die bis zu mehrere hundert Gramm schweren Gesteinsbrocken könnten den Berechnungen der Forscher zufolge in einer Region nördlich von Guelph im kanadischen Ontario niedergegangen sein.


McCausland und sein Kollege Peter Brown hoffen nun auf die Hilfe von Einheimischen, um die Meteoriten-Bruchstücke aufzuspüren. Das Physics and Astronomy Department der Uni besitzt ein ganzes Netzwerk von Kameras, die den Süden Ontarios nach Meteoriten scannen. Damit konnten die Wissenschaftler im März schon einmal einen Meteor filmen.

Erst vor kurzem war es Astronomen gelungen, das Niedergehen eines Meteors im Sudan vorherzusagen.

lub



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.