SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

03. Januar 2019, 12:15 Uhr

Zerschellte Sonden, Apollo-Mobil, Golfbälle

Unser Astro-Müll auf dem Mond

Schon vor der Landung der chinesischen Sonde "Chang'e 4" haben Menschen so manches auf den Mond gebracht, darunter sogar Golfbälle und eine Bibel. 2012 listete die Nasa 748 solcher Astro-Importe.

Mit der am Donnerstag geglückten Mondlandung der Chinesen vergrößert sich nicht nur das Wissen über den Erdtrabanten - sondern auch die Müllmenge, die Menschen dort hinterlassen.

Hunderte Ausrüstungsgegenstände, Sonden und andere Werkzeuge haben die bisherigen Missionen bis heute auf den Mond gebracht und dort zurückgelassen. Dazu zählen Kameras, Messgeräte und zerschellte Raumsonden.

Doch die Hinterlassenschaften zeugen nicht nur von diversen wissenschaftlichen Untersuchungen, sondern auch von einer Menge Symbolik: So liegen im Mondstaub eine Bibel, die Feder eines Falken und ein Olivenzweig aus Gold - als Symbol für Frieden - sowie zwei herrenlose Golfbälle.

1971 schlug der Astronaut Alan Shepard die Bälle auf dem Mond. Er wollte wissen, wie weit sie bei der dort geringen Schwerkraft fliegen - wesentlich weiter als auf der Erde, so die knappe wissenschaftliche - wie vorhersehbare - Erkenntnis aus dem sportlichen Feldversuch.

Die fremden Teile auf dem Mond stammen vor allem von den zwölf Astronauten, die bei den US-Apollo-Missionen den Erdtrabanten betreten haben.

Die US-Raumfahrtbehörde Nasa hat die bis zum Jahr 2012 zurückgelassenen Objekte in einer Liste zusammengefasst, damals waren es 748 Teile. Seither gab es weitere Missionen, bei denen Geräte auf dem Mond landeten - etwa das chinesische Mondfahrzeug "Yutu", das seit 2014 als verschollen gilt.

Bislang gab es rund 80 Missionen in den Mondorbit oder zur Mondoberfläche. Für die kommenden Jahre sind eine Vielzahl weiterer Projekte geplant - die Müllmenge auf dem Trabanten dürfte stetig größer werden.

boj/dpa

URL:

Verwandte Artikel:

Mehr im Internet


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung