Nach Satelliten-Panne Russland lässt Trägerraketen am Boden

Nach der jüngsten Raumfahrt-Panne müssen die "Proton M"-Raketen der russischen Raumfahrtagentur am Boden bleiben - bis der Grund gefunden wird, warum der jüngste Satellitenstart missglückt ist. Trotzdem soll diese Woche ein weiterer russischer Satellit ins All befördert werden.
"Proton-M"-Rakete (Archivbild): Roskosmos sucht nach der Ursache der Fehlfunktion

"Proton-M"-Rakete (Archivbild): Roskosmos sucht nach der Ursache der Fehlfunktion

Foto: STR/ AFP
wbr/AFP