Private Raumkapsel gelandet Der Drache ist zurück

Von der Internationalen Raumstation zurück auf die Erde: Der private Raumtransporter "Dragon" hat seinen Testflug erfolgreich abgeschlossen. Die Kapsel platschte mit 600 Kilogramm ausrangierten Gerätschaften und Resultaten wissenschaftlicher Experimente in den Pazifik.

REUTERS / Nasa

Washington - Der erste Besuch einer privat entwickelten Raumkapsel bei der Internationalen Raumstation (ISS) ist erfolgreich zu Ende gegangen: Die "Dragon"-Kapsel landete am Donnerstagnachmittag deutscher Zeit rund 1000 Kilometer südwestlich von Los Angeles im Pazifik - wie einst die "Mercury"-, "Gemini-" und "Apollo"-Raumschiffe der Nasa.

"Dragon" hatte mehr als 600 Kilogramm Ladung von der ISS an Bord, darunter ausrangierte Gerätschaften und die Resultate wissenschaftlicher Experimente. Ein Hitzeschild bewahrte die Kapsel beim Flug durch die Erdatmosphäre vor dem Verglühen. Allzu wertvolle Fracht hatte die US-Weltraumbehörde Nasa dem Testmodell trotzdem nicht anvertrauen wollen - aus Angst, dass etwas schiefgehen könnte.

Dabei hatte die Betreiberfirma SpaceX bereits bei einem Test im Jahr 2010 zeigen können, dass der Schutz funktioniert. Damals hatte die Kapsel jedoch nur die Erde umkreist, diesmal besuchte sie auch die ISS.

Am Freitag hatte die Crew der Station sie mit einem Roboterarm eingefangen. Mit seiner Hilfe lösten sie den Weltraumtransporter am Donnerstag auch wieder von der Station. Die Fähigkeit, größere Mengen Material von der Raumstation zurück zur Erde zu bringen, ist ausgesprochen nützlich: Die europäischen und japanischen Frachtraumschiffe haben keinen Hitzeschild und verglühen deswegen. Russische "Sojus"-Raumschiffe überstehen die Rückkehr zur Erde zwar, können aber außer Astronauten nur wenig transportieren.

SpaceX soll im Auftrag der Nasa mit einer Serie von zwölf Gütertransport-Flügen zur Raumstation beginnen. Dafür hat die Behörde mit dem Unternehmen einen 1,6 Milliarden Dollar schweren Vertrag abgeschlossen. Die Nasa hatte im Sommer vergangenen Jahres ihre eigene Space-Shuttle-Flotte eingemottet und ist seitdem bei Reisen zur ISS ganz auf die russischen "Sojus"-Kapseln angewiesen. Bei der Beförderung von Astronauten wird das auch auf längere Sicht noch so bleiben.

Der nächste "Dragon"-Flug zur ISS soll nach aktueller Planung im September stattfinden. Eine weitere private Raumkapsel der Firma Orbital Sciences soll gegen Ende des Jahres abheben. Die "Cygnus"-Kapsel soll in Zukunft dann ebenfalls für den Gütertransport zur ISS genutzt werden. Dabei kommt auch europäische Technik zum Einsatz, zum Beispiel das in Italien gebaute Multi-Purpose Logistics Module.

chs/dpa

insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
yukyuk 31.05.2012
1. To all USA-haters
An alle die dachten wir sind weg vom Fenster. WE ARE BACK Was in anderen Laendern nur Regierungen hinbekommen schaffen jez schon unsere Firmen. Das ist genau was sich NASA vorgestellt hat als sie mit der COTS Ausschreibungen angefangen haben. Just for recap: SpaceX hat schon erfolgreich ihre erste Rakete Falcon 9 getestet. Fuer $54millionen koennen die jez 10 Tonnen in Lower Earth Orbit befoerdern (angaben von SpaceX). Frage an alle Dauernoergler: Nennt mir ne andere Firma/Weltraumbehoerde die das ueberbietet. Next - Dragon spacecraft dockt an ISS an. Das haben bis jetzt nur die ESA, JAXA, NASA und die Russen geschaft. Nicht mal die Deutschen mit ihrer Technik schaffen das alleine. Naechsten Schritte von SpaceX: Falcon 9 Heavy Duty rocket fertig stellen. Fuer vorraussichtlich $128 million koennen dann 53 Tonnen in LEO befoerdert werden. SpaceX arbeitet auch gerade daran, dass ihre Raketen nicht in der Atmosphaere verbrennen, sondern wieder auf der Erde landen. Die Idee ist, dass dieses nachhaltige System immense Kosten einspaaren koennte. Hab irgendwo gelesen (weiss nicht ob korrekt), dass nur 1% der Startkosten durch den Treibstoff entstehen. Als naechstes wird SpaceX auch versuchen ihre Dragon spacecraft fuer bemannte Fluege fertigstellen. Wenn das alles gelingt werden die USA immense Vorteile gegenueber allen anderen Weltraumnationen haben. Wir werden unsere Astronauten sogar kostenguenstiger ins Weltall befoerdern als die Chinesen. Danach sind unsere anderen Firmen am Zug. Mal abwarten was Orbital Science Corp, Blue Origin, XCOR, Virgin Galactic & Spaceport America, Bigelow Aerospace, Sierra Nevada Corp, ATK, Armadillo Aerospace so alles in den naechsten Jahren erreichen werden Peace out
J-Créme 31.05.2012
2. Nur weiter so
Zitat von yukyukAn alle die dachten wir sind weg vom Fenster. WE ARE BACK Was in anderen Laendern nur Regierungen hinbekommen schaffen jez schon unsere Firmen. Das ist genau was sich NASA vorgestellt hat als sie mit der COTS Ausschreibungen angefangen haben. Just for recap: SpaceX hat schon erfolgreich ihre erste Rakete Falcon 9 getestet. Fuer $54millionen koennen die jez 10 Tonnen in Lower Earth Orbit befoerdern (angaben von SpaceX). Frage an alle Dauernoergler: Nennt mir ne andere Firma/Weltraumbehoerde die das ueberbietet. Next - Dragon spacecraft dockt an ISS an. Das haben bis jetzt nur die ESA, JAXA, NASA und die Russen geschaft. Nicht mal die Deutschen mit ihrer Technik schaffen das alleine. Naechsten Schritte von SpaceX: Falcon 9 Heavy Duty rocket fertig stellen. Fuer vorraussichtlich $128 million koennen dann 53 Tonnen in LEO befoerdert werden. SpaceX arbeitet auch gerade daran, dass ihre Raketen nicht in der Atmosphaere verbrennen, sondern wieder auf der Erde landen. Die Idee ist, dass dieses nachhaltige System immense Kosten einspaaren koennte. Hab irgendwo gelesen (weiss nicht ob korrekt), dass nur 1% der Startkosten durch den Treibstoff entstehen. Als naechstes wird SpaceX auch versuchen ihre Dragon spacecraft fuer bemannte Fluege fertigstellen. Wenn das alles gelingt werden die USA immense Vorteile gegenueber allen anderen Weltraumnationen haben. Wir werden unsere Astronauten sogar kostenguenstiger ins Weltall befoerdern als die Chinesen. Danach sind unsere anderen Firmen am Zug. Mal abwarten was Orbital Science Corp, Blue Origin, XCOR, Virgin Galactic & Spaceport America, Bigelow Aerospace, Sierra Nevada Corp, ATK, Armadillo Aerospace so alles in den naechsten Jahren erreichen werden Peace out
[QUOTE=yukyuk;10283487]An alle die dachten wir sind weg vom Fenster. WE ARE BACK Was in anderen Laendern nur Regierungen hinbekommen schaffen jez schon unsere Firmen (...) Ich freue mich, wenn es klappt mit privaten kommerziellen Unternehmen. Die NASA hat in ihrer Geschichte Großartiges geleistet, aber kann das wohl nur, wenn sie praktisch unbegrenzt Geld zur Verfügung hat.
Arno Nühm 01.06.2012
3. Privatwirtschaft
Zitat von yukyukAn alle die dachten wir sind weg vom Fenster. WE ARE BACK Was in anderen Laendern nur Regierungen hinbekommen schaffen jez schon unsere Firmen. Das ist genau was sich NASA vorgestellt hat als sie mit der COTS Ausschreibungen angefangen haben. Just for recap: SpaceX hat schon erfolgreich ihre erste Rakete Falcon 9 getestet. Fuer $54millionen koennen die jez 10 Tonnen in Lower Earth Orbit befoerdern (angaben von SpaceX). Frage an alle Dauernoergler: Nennt mir ne andere Firma/Weltraumbehoerde die das ueberbietet. Next - Dragon spacecraft dockt an ISS an. Das haben bis jetzt nur die ESA, JAXA, NASA und die Russen geschaft. Nicht mal die Deutschen mit ihrer Technik schaffen das alleine. Naechsten Schritte von SpaceX: Falcon 9 Heavy Duty rocket fertig stellen. Fuer vorraussichtlich $128 million koennen dann 53 Tonnen in LEO befoerdert werden. SpaceX arbeitet auch gerade daran, dass ihre Raketen nicht in der Atmosphaere verbrennen, sondern wieder auf der Erde landen. Die Idee ist, dass dieses nachhaltige System immense Kosten einspaaren koennte. Hab irgendwo gelesen (weiss nicht ob korrekt), dass nur 1% der Startkosten durch den Treibstoff entstehen. Als naechstes wird SpaceX auch versuchen ihre Dragon spacecraft fuer bemannte Fluege fertigstellen. Wenn das alles gelingt werden die USA immense Vorteile gegenueber allen anderen Weltraumnationen haben. Wir werden unsere Astronauten sogar kostenguenstiger ins Weltall befoerdern als die Chinesen. Danach sind unsere anderen Firmen am Zug. Mal abwarten was Orbital Science Corp, Blue Origin, XCOR, Virgin Galactic & Spaceport America, Bigelow Aerospace, Sierra Nevada Corp, ATK, Armadillo Aerospace so alles in den naechsten Jahren erreichen werden Peace out
Und wenn diese Firma von den Chinesen gekauft wird?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.