Projekt "Mars 500" Raumfahrt-Simulanten stoßen an Psychogrenze

Ihr Auftrag ist die virtuelle Reise zum Mars und zurück - dafür leben sechs Testfahrer seit 15 Monaten abgeschirmt in einem Container bei Moskau. Gerade erst gab es einen Rekord zu feiern. Doch zwei Monate vor dem Ende des Experiments bekommen die Freiwilligen nun erstmals ein größeres Problem.
Projekt "Mars 500": "Eintönige Abgeschiedenheit"

Projekt "Mars 500": "Eintönige Abgeschiedenheit"

Foto: SERGEI KARPUKHIN/ REUTERS
boj/dapd