Renovierung der ISS Astronauten erledigen ersten Außeneinsatz

Ihr erster Außeneinsatz an der Internationalen Raumstation war ein voller Erfolg: Das Astronauten-Duo Clay Anderson und Rick Mastracchio hat nicht nur das geplante Programm bewältigt, sondern bereits weitere Arbeiten vorbereitet. Zwei Weltraumspaziergänge müssen sie noch absolvieren.

AP / NASA

Cape Canaveral - Rick Mastracchio und Clayton Anderson haben am Freitag den ersten Außeneinsatz zur Renovierung der Internationalen Raumstation (ISS) erfolgreich beendet. Die beiden Astronauten des Space Shuttles "Discovery" holten einen angelieferten Ammoniaktank aus der Raumfähre, der den bisherigen Tank zur Kühlung der ISS ersetzen soll.

Insgesamt müssen die Astronauten drei Weltraumspaziergänge absolvieren, um die Montage des neuen Kühlsystems zu beenden. Beim ersten Einsatz werkelten sie knapp sieben Stunden außerhalb der Raumstation. Dabei ersetzten sie auch ein ausgefallenes Gyroskop, das zur Navigation der Station dient.

Seit Mittwoch ist die "Discovery" an der ISS angedockt. Sie hat nicht nur acht Tonnen Lebensmittel und andere Versorgungsgüter sowie eine Vielzahl von Experimenten an Bord, sondern auch ein neues Schlafquartier und neue Möbel für die Besatzung der ISS.

Der nächste Außeneinsatz ist bereits am Sonntag geplant. Am 18. April soll die "Discovery" zur Erde zurückkehren. Nach dieser Mission wird es nur noch drei weitere Shuttle-Starts geben, bevor die US-Raumfähren nach rund einem Vierteljahrhundert eingemottet werden. Nach bisherigen Planungen ist der letzte Start am 16. September vorgesehen - dann ist die Ära der Shuttles zu Ende.

cib/apn/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.