SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

25. September 2010, 14:41 Uhr

Sojus-Kapsel von der ISS

Verspätet gelandet, mit Gurke begrüßt

Mit eintägiger Verzögerung ist eine Sojus-Kapsel mit drei Astronauten der Internationalen Raumstation ISS sicher in der kasachischen Steppe gelandet. Ein gebrochener Bolzen hatte das Abdocken zunächst verhindert. Die drei Astronauten sind wohlauf. Zur Begrüßung gab es eine Gurke.

Moskau - Die US-Astronautin Tracy Caldwell Dyson und ihre beiden russischen Kollegen Alexander Skworzow und Michail Kornjenko seien problemlos wieder auf die Erde zurückgekehrt, teilte das Kontrollzentrum bei Moskau mit. Die Raumkapsel landete nach Angaben der russischen Raumfahrtbehörde um 07.23 Uhr (MESZ). Es habe "keine Zwischenfälle" gegeben, die Crew sei wohlauf, sagte ein Sprecher des Kontrollzentrums. TV-Bilder zeigten die zurückgebliebenen Kollegen auf der ISS wie sie die Landung der Heimkehrer bejubelten.

Das Raumschiff hatte die Internationale Raumstation (ISS) wegen technischer Probleme einen Tag später als geplant verlassen. Es war das erste Mal seit zehn Jahren, dass eine Sojus-Kapsel nicht von der ISS abdocken konnte. Nach sechs Monaten Aufenthalt im All mussten Dyson, Skworzow und Kornjenko ihren Aufenthalt auf der ISS unfreiwillig um einen Tag verlängern, weil befürchtet wurde, dass das Raumfahrzeug nicht vollständig luftdicht verschlossen sein könnte.

Ein Computersignal, das einen Druckverlust gemeldet habe, sei falsch gewesen, sagte der Chef der Raumfahrtbehörde Roskosmos, Anatoli Perminow, laut russischen Nachrichtenagenturen. Das Problem sei "rein mechanischer Natur" gewesen. Ein kleiner Bolzen sei gebrochen. Dies führte laut der Sojus-Herstellerfirma Energia dazu, dass das Raumschiff seine Andockhaken nicht lösen konnte. Laut Roskosmos wurde das Problem schnell behoben.

"Wir sind sanft und zart auf der Erde aufgekommen", sagte Kosmonaut Alexander Skworzow, der am Samstag als erstes aus der Kapsel stieg. Wie in Russland traditionell üblich, reichten ihm Helfer als erstes Nahrungsmittel einen Apfel. Skworzow biss breit grinsend hinein, merkte dann aber an, dass er nächstes Mal lieber eine Gurke hätte. "Wir müssen die Tradition ändern", sagte er. "Ich hatte seit einem halben Jahr keine Gurke mehr!"

cis/AFP

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung