Texas Raketen-Prototyp von SpaceX explodiert bei Test

Beim Test einer neuen Rakete von SpaceX ist es zu einem schweren Zwischenfall gekommen. Auf Videos war ein riesiger Feuerball zu sehen.
SpaceX-Raketenprotoyp "Starship" (Animation): Heftige Explosion in Texas

SpaceX-Raketenprotoyp "Starship" (Animation): Heftige Explosion in Texas

Foto: Miguel Roberts/ AP

Ein Raketenprototyp des amerikanischen Raumfahrtdienstleisters SpaceX ist bei einem Test in Texas explodiert. Das berichten US-Medien übereinstimmend. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters ging ein Modell der Schwerlast-Rakete "Starship" an einem Weltraumbahnhof von SpaceX im Süden des US-Bundesstaates in Flammen auf.

Auf Twitter kursierten Videos des spektakulären Vorfalls. SpaceX äußerte sich laut Reuters zunächst nicht zu den Berichten. Verletzte soll es aber offenbar nicht geben.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Der Vorfall steht nicht in Verbindung zum geplanten Start einer bemannten "Falcon 9"-Rakete in Florida. Nach einer wetterbedingten Absage sollen dort am Samstag erstmals zwei US-Astronauten von dem Unternehmen zur Internationalen Raumstation ISS gebracht werden.

Bereits im vergangenen Jahr war ein "Starship" in Texas bei einem Test vollständig zerstört worden. Damals war laut einem Bericht ein Sauerstofftank detoniert. Bereits damals hatte der Unfall den Zeitplan des Projekts umgeworfen.

Laut Reuters ist die Rakete etwa 130 Meter hoch und soll später einmal Menschen und bis zu Hundert Tonnen Ladung zu Mond und Mars befördern.

fek/Reuters
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.