Teleskop "Hubble" "Atlantis" zum Reparatur-Abenteuer gestartet

Die Reise ist riskant und spannend: Mit fünf Monaten Verspätung ist die Raumfähre "Atlantis" zu einer elftägigen Mission aufgebrochen. Die sieben Astronauten sollen das Weltraum-Teleskop "Hubble" reparieren und technisch aufmöbeln. Auch Außeneinsätze sind geplant.
"Atlantis": Reibungsloser Start in Cape Canaveral

"Atlantis": Reibungsloser Start in Cape Canaveral

AFP

"Hubbles" bewegte Geschichte

als/dpa/ddp