Verschollen im All Russland fahndet nach Geistersatelliten

Der russische Satellit "GEO-IK-2" sollte die Erde vermessen. Doch nach seinem Start am Dienstag war er plötzlich verschwunden. Nun wurden Signale des Hightech-Spähers aufgefangen - er schwebt auf Abwegen.
"GEO-IK-2" im August 2010: Ein Ingenieur inspiziert den Hightech-Satelliten

"GEO-IK-2" im August 2010: Ein Ingenieur inspiziert den Hightech-Satelliten

Foto: ILYA NAYMUSHIN/ REUTERS
boj/AP/Reuters