Zur Ausgabe
Artikel 38 / 120
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Automobile Zu sauber

aus DER SPIEGEL 21/1995

Mit einer ungewöhnlichen Bitte traten die Entwicklungschefs der deutschen Automobilhersteller kürzlich an Porsche heran: Der Stuttgarter Sportwagenbauer möge die Abgaswerte seines neuen Modells 911 Turbo nicht veröffentlichen. Der Schadstoffausstoß des 408 PS starken Wagens beträgt nur etwa ein Zehntel der vom Gesetzgeber festgesetzten Höchstwerte. Pro Kilometer pustet der Sportwagen nur 0,22 Gramm Kohlenmonoxid (CO) und nur 0,1 Gramm Stickoxid und Kohlenwasserstoffe (NOx und HC) in die Atmosphäre. Erlaubt sind in Deutschland 2,72 Gramm CO und 0,97 Gramm HC und NOx. Der Auspuffqualm des Porsche ist damit weit weniger giftig als die Abgase anderer deutscher Autos. Das ist den anderen Herstellern peinlich. Sie fürchten, daß durch die Bekanntgabe der Porsche-Werte der Druck von Gesetzgeber und Öffentlichkeit auf sie wachsen würde.

Mehr lesen über
Zur Ausgabe
Artikel 38 / 120
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.