Umstrittener neuer Ethikcode: Wer die Fifa kritisiert, wird bestraft

SPIEGEL ONLINE - 15.08.2018

Die Fifa hat ihren Ethikcode überarbeitet und liefert damit Munition für ihre Kritiker: Das Wort Korruption kommt in dem Dokument nicht mehr vor, dafür droht der Weltverband seinen Gegnern Bestrafungen an. mehr...

Fifa-Auszeichnungen: Das sind die besten Spieler der WM

SPIEGEL ONLINE - 15.07.2018

Finale verloren und dennoch überzeugt: Luka Modric ist als bester Spieler der WM ausgezeichnet worden. Kylian Mbappé ist nicht nur Weltmeister, sondern auch bester junger Spieler. Alle Ehrungen im Überblick. mehr...

Präsentation des WM-Gastgebers 2022: Katar und Fifa - warum das zusammenpasst

SPIEGEL ONLINE - 14.07.2018

Die kommende WM findet in Katar statt. Im Moskauer Gorki-Park geben sich die Organisatoren als weltoffene Gastgeber. Doch die Diskussion über künftige Weltmeisterschaften wird vor allem vom Geld beherrscht. mehr...

Strafe bei der Fußball-WM: Falsche Strümpfe kosten England 70.000 Franken

SPIEGEL ONLINE - 11.07.2018

Hat die Weltöffentlichkeit tatsächlich ein brennendes Interesse an Sportlersocken? Die Fifa geht davon aus - und bittet zur Kasse. mehr...

WM 2018: Wie die Fifa ihre Schiedsrichter fit gemacht hat

SPIEGEL ONLINE - 23.06.2018

Selten wurde bei einer WM so wenig über Schiedsrichter geklagt wie jetzt in Russland. Denn die Fifa zog nach dem Fiasko vor vier Jahren die richtigen Konsequenzen. mehr...

Ex-Fifa-Boss: Blatter in Moskau - auf Einladung von Putin

SPIEGEL ONLINE - 19.06.2018

Eigentlich hat die Fifa Sepp Blatter bis 2021 für alle Fußballtätigkeiten gesperrt. Trotzdem ist der Ex-Fußballboss nun in Russland. mehr...

Fifa-Boss Infantino und die WM 2026: Führt ihn zum Schotter

SPIEGEL ONLINE - 13.06.2018

Die Weltmeisterschaft 2026 findet in Kanada, Mexiko und den USA statt. Für Fifa-Präsident Infantino war diese Entscheidung wichtig - er hat Erfolge dringend nötig. mehr...

Fifa-Präsident: Infantino stellt sich zur Wiederwahl

SPIEGEL ONLINE - 13.06.2018

Gianni Infantino kandidiert für eine zweite Amtszeit als Fifa-Präsident. Das kündigte der 48-Jährige in seiner Schlussrede beim Kongress des Fußball-Weltverbands an. Einen Gegenkandidaten gibt es bislang nicht. mehr...

Fifa-Chef Infantino: Im Geldrausch

SPIEGEL ONLINE - 02.05.2018

Fifa-Präsident Gianni Infantino sieht in seinem Amt vor allem eine Aufgabe: dem Verband mehr Geld zu beschaffen. Dafür ist ihm kein Vorschlag zu abseitig. Seine Gefolgschaft jedoch bröckelt. mehr...

WM-Ausrichter 2026: Fifa wollte offenbar Marokko verhindern

SPIEGEL ONLINE - 22.04.2018

Im Juni wird der Gastgeber für die WM 2026 gewählt. Nun soll Fifa-Boss Infantino versucht haben, den Gegenkandidaten der von ihm präferierten Bewerbung schon vorher aus dem Rennen zu nehmen - per Task Force. mehr...