Sexueller Missbrauch »Doctor Strange«-Schauspielerin Zara Phythian zu acht Jahren Haft verurteilt

Ein Gericht in Großbritannien hat Zara Phythian wegen sexuellen Missbrauchs einer Jugendlichen schuldig gesprochen. Die Schauspielerin soll für acht Jahre ins Gefängnis, ihr Ehemann noch länger.
Zara Phythian (2016 in London)

Zara Phythian (2016 in London)

Foto:

Anthony Harvey / Getty Images

2016 wirkte Zara Phythian in »Doctor Strange« mit – nun muss die Schauspielerin ins Gefängnis. Eine Jury am Nottingham Crown Court sah es als erwiesen an, dass Phythian zusammen mit ihrem Ehemann in den Jahren 2005 bis 2008 eine zu Beginn 13-Jährige mehrfach gefügig gemacht und anschließend missbraucht hat.

Das Gericht verurteilte die 37-Jährige zu einer Freiheitsstrafe von acht Jahren. Ihr 59-jähriger Mann wurde zu 14 Jahren Haft verurteilt. Er sei die treibende Kraft hinter den Taten gewesen, sagte Richter Mark Watson laut BBC . Zudem hatte er laut Anklage zuvor bereits eine weitere Jugendliche sexuell missbraucht.

Eine der inzwischen erwachsenen Frauen sagte Berichten zufolge in dem Prozess aus, der beschuldigte Ehemann der Schauspielerin habe gedroht, ihre Kniescheiben zu zertrümmern, wenn sie jemandem davon erzähle. »Er sagte nur, dass mir sowieso niemand glauben würde«, wurde sie zitiert. Das Ehepaar wies die Vorwürfe vor Gericht zurück.

wit