IAA-Blog Mini sucht den Sinn

Jürgen Pander

Von Jürgen Pander


Mini - das war die Marke für die coolen Trends. Doch wer "in" ist, ist schnell auch wieder "out". Deshalb will die BMW-Tochter nicht mehr jede Mode mitmachen. Aber ist das nicht gerade schwer angesagt?

"Als wir 2001 mit dem Neustart von Mini auf den Markt kamen, war alles auf schnellen Konsum ausgerichtet", sagt Mini-Markenchef Sebastian Mackensen. Mini inszenierte sich als feierwütige Eventmarke. Aber so spricht man in Zeiten von fair gehandeltem Kaffee oder T-Shirts aus Bio-Baumwolle das Zielpublikum nur noch bedingt an.

"Wir entwickeln uns mit unseren Kunden weiter", sagt Mackensen. "Heute geht es um Sinn und Relevanz, und das spiegelt sich im neuen, klaren, reduzierten Erscheinungsbild von Mini wider." Also: Mini hat ein neues, schlichtes Logo mit schwarzen Buchstaben auf weißem Hintergrund. Statt einer schwarzen Party-Location setzt der neue Messestand auf Backsteinmauern, Holzboden und Blumendeko - und eine neue Kollektion an Accessoires.

Die "Gentleman's Collection" umfasst beispielsweise Taschen aus Neopren und Wolle, Filzhüte, klassische Rasiersets, Filzhüte und ein Patschuli-Parfüm - lauter Dinge im Retro-Look, die aussehen, als hätte Mini ein Lager von Manufactum geplündert.

Fotostrecke

37  Bilder
IAA 2015: Das wird in Frankfurt aufgefahren
Mini gibt sich nachdenklich, die fröhliche Partystimmung ist umgezogen - auf der IAA ganz konkret in die Nachbarhalle zu Citroën. Die Markenchefin der französischen Marke, Linda Jackson, verströmt während der Präsentation der Cabrio-Studie Cactus M eine fast schon guruhafte Beschwingtheit. Erst einmal hält Frau Jackson fest, dass Citroën keinen Trends hinterherlaufe, sondern sie definiere. Citroën-Kunden sollen nicht nur ein Auto kaufen, sondern dabei und vor allem danach auch "entspannt und total happy sein". Jackson: "Unsere Kunden werden sich einfach gut fühlen, das verspreche ich."

Auf dem Citroën-Messestand funktioniert das schon mal. Der ist hell und luftig. Gegen so viel Optimismus wirkt die neue Mini-Identität geradezu schwermütig. Aber vielleicht interessieren sich die meisten IAA-Besucher ja ohnehin mehr für die Autos.



Diskutieren Sie mit!
21 Leserkommentare
Yash_ 16.09.2015
marty_gi 16.09.2015
Illya_Kuryakin 16.09.2015
satissa 16.09.2015
bunterepublik 16.09.2015
palef 16.09.2015
taste-of-ink 16.09.2015
halle/saale-40 16.09.2015
oliversievers 16.09.2015
wombie 16.09.2015
ericstrip 16.09.2015
cabriofahrer100 17.09.2015
spon-facebook-1552785746 17.09.2015
harleyfahn 17.09.2015
mazzmazz 17.09.2015
hgri 17.09.2015
Yash_ 17.09.2015
rennflosse 17.09.2015
rennflosse 17.09.2015
Yash_ 17.09.2015
mazzmazz 18.09.2015

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.