Olympus XZ-2 Diese Kompaktkamera bleibt beim Zoomen hell

Kompaktes Gehäuse, lichtstarkes Objektiv - sogar beim Zoomen: Bei der Digitalkamera Olympus XZ-2 fällt viel Licht auf den Sensor, auch im Telebereich. Wie gut die Bildqualität ist, verrät der Test.

Von

SPIEGEL ONLINE

Die Olympus XZ-2 wiegt 346 Gramm. Für eine Kompaktkamera ist sie also ziemlich schwer. Der Bildsensor ist vergleichsweise klein, der Preis hoch und das Gehäuse so groß, dass der Fotoapparat nur so gerade eben in die Jackentasche passt. Das klingt nicht besonders attraktiv - für wen ist diese Kamera konstruiert?

Die Vorteile der neuen Olympus-Kamera entdeckt man auf den zweiten Blick: Das Objektiv ist für ein Vierfach-Zoom erstaunlich kompakt und hell. Wegen des kleinen Bildsensors fällt das Objektiv kompakt aus, bei ausgeschalteter Kamera ist es fast vollständig im Gehäuse versenkt. Auch bei der höchsten Brennweite ist die Blendenöffnung groß (f/2,5), es fällt viel Licht durch das Objektiv auf den Sensor.

Das gefällt: Handhabung, Objektiv, Geschwindigkeit

Bedienung: Die Handhabung der XZ-2 ist vorbildlich. Sie hat am Objektiv einen Multifunktions-Steuerring, mit dem man je nach Motivprogramm per Drehung Blendenöffnung, Verschlusszeit oder Ähnliches einstellt. Mit einem Schalter an der Vorderseite des Gehäuses lässt sich der manuelle Fokus aktivieren, dann stellt man per Drehung am Objektiv scharf. Zudem hat die XZ-2 ein Menüwahlrad und einen programmierbaren Schalter. Mit diesen manuellen Einstellmöglichkeiten ist die Kompaktkamera der menübasierten Bedienung, wie man man sie von ähnlich großen Olympus-Systemkameras kennt, überlegen.

Objektiv: Die Kombination aus einem recht kleinen (0,43 Quadratzentimeter) Sensor und einer großen Blendenöffnung macht die XZ-2 zu einer vielseitigen Kamera: In der Weitwinkelstellung fällt viel Licht (f/1,8) auf den Sensor, der Schärfebereich ist groß. Wenn man zoomt, wird die Blendenöffnung nicht viel kleiner (f/2,5 in Telestellung) - das ist für eine Kompaktkamera bemerkenswert hoch. Die Kompaktkamera Panasonic LX7 hat eine etwas größere Blendenöffnung (f/1,4 im Weitwinkel-, f/2,3 im Telebereich), zoomt aber nicht ganz so nah heran. Mit offener Blende und dem Objektiv im Zoombereich hebt die XZ-2 Motive vor einem unscharf verschwimmenden Hintergrund hervor.

Bildschirm: Der Monitor hat eine hohe Auflösung, er ist per Fingerberührung zu bedienen, man kann Fokuspunkte festlegen und die Kamera auch mit einem Fingertipp auslösen. Der Bildschirm lässt sich auch nach oben und unten klappen, so dass man den Ausschnitt im Blick hat, auch wenn man die Kamera über den Kopf oder nah an den Boden hält. Allerdings lässt sich der Monitor nicht komplett nach vorne klappen - bei Selbstporträts aus der Hand ist er also keine Hilfe.

Geschwindigkeit: Der Autofokus ist sehr schnell und stellt zuverlässig scharf. Die Kamera ist schnell einsatzbereit und kann bis zu elf Bilder je Sekunde in voller Auflösung speichern.

Nicht so gut: Gewicht, Ausstattung

Bildqualität: Wenn es hell ist, macht die XZ-2 ausgezeichnete Fotos. Bei niedriger ISO-Empfindlichkeit sind die Aufnahmen detailreich und scharf - sichtbar besser als bei günstigen Kompaktkameras. Hebt man allerdings die ISO-Empfindlichkeit an, lässt - wie bei einem derart kleinen Sensor zu erwarten - die Bildqualität sichtbar nach. Die Rauschunterdrückung schluckt Details, dennoch sind kleine Störungen im Bild zu erkennen. Die Bildqualität der XZ-2 ist für eine Kompaktkamera überdurchschnittlich hoch. Dank der großen Blendenöffnung kann man auch in der Dämmerung mit niedriger ISO-Empfindlichkeit arbeiten.

Für Aufnahmen mit hoher ISO-Empfindlichkeit ist die XZ-2 allerdings nicht geeignet, was bei einer Kompaktkamera nicht anders zu erwarten ist. Digitakamera.de urteilt auf Basis eines Labortests: "Spätestens jenseits der ISO 800 ist mit sichtbar abnehmender Detailzeichnung und zunehmend weich wirkenden Fotos zu rechnen. In der Praxis können sich jedoch Aufnahmen mit bis zu ISO 1.600 durchaus sehen lassen, bei noch höheren ISO-Zahlen wird der Bildeindruck dann unangenehm soft und flau."

Gewicht und Größe: Die XZ-2 ist eine Beinahe-Kompaktkamera, fast 350 Gramm schwer und ähnlich ausladend wie Systemkameras mit wesentlich größeren Sensoren. Es geht auch leichter und kleiner. Die Sony RX100 zum Beispiel bringt einen mehr als doppelt so großen Bildsensor und ein 3,5-fach-Zoom in einem 213 Gramm leichten Gehäuse unter. Man muss bei solchen Vergleichen aber auf die Details achten: Das Objektiv der leichten RX100 hat in der Telestellung eine Blendenöffnung von nur f/4,9.

Preis: Die XZ-2 kostet im Online-Handel derzeit um die 540 Euro - das sind noch einmal gut hundert Euro mehr als die ähnlich helle und kompakte Panasonic LX7 (die allerdings nicht ganz so weit zoomt). Das ist viel Geld für ein besonders kompaktes und lichtstarkes Zoom-Objektiv, das fest mit einem kleinen Sensor verbunden ist. Bei dem Preis stören die kleinen Geizigkeiten von Olympus sehr: Einen automatisch öffnenden Objektivdeckel muss man für 30 Euro dazukaufen, auch ein externes Ladegerät ist nicht im Lieferumfang enthalten, das umfassende Handbuch liegt nur als Datei auf einer CD-Rom bei.

Vorteile, Nachteile, Fazit

ausgezeichnete Bildqualität bei niedriger ISO-Empfindlichkeit

lichtstarkes, kompaktes Zoomobjektiv

sehr gute Handhabung

Erweiterbarkeit um Digitalsucher und drahtlose Blitze

Autofokus und Serienbild-Modus schnell

teuer

für eine Kompaktkamera recht schwer und groß

Bildqualität sinkt bei hoher ISO-Empfindlichkeit

Wer sich eine Olympus XZ-2 kauft, muss genau wissen, warum. Dann kann sich die Investitionen lohnen. Zum Beispiel, wenn man vor allem bei Tageslicht fotografiert, oft zoomt, gerne Motive von einem unscharfen Hintergrund abhebt, eine schnelle Kamera braucht, Wert auf Bildqualität legt und die ausladenden Zoom-Objektive von Systemkameras ungern mitschleppt. Das könnte eine Kamera für junge Eltern oder Hundebesitzer sein. Der Preis dürfte in einigen Monaten sinken. Wer nicht so lange warten will: Die Panasonic LX7 ist leichter, ähnlich lichtstark und günstiger. Allerdings ist die Handhabung bei der Olympus XZ-2 besser.

Das sagen die anderen: Digitalkamera.de lobt eine "piekfeine Bildqualität" bis ISO 400 und die "überragende Lichtstärke" des Objektivs. Es eröffne Gestaltungsmöglichkeiten, "die dem Fotografen üblicherweise mit einer Kompaktkamera verwehrt" bleiben. Dpreview bewertet die XZ-2 als "eine der besten" Edel-Kompaktkameras, die man bislang getestet habe und lobt die hervorragende Bedienbarkeit.

Der Autor auf Facebook

Kompaktkameras im Vergleich: XZ-2, LX7, XF1

Kamera Olympus XZ-2 Panasonic LX7 Fujifilm XF1 Canon S100 Sony RX100
günstigster Preis * (mit / ohne Objektiv) 545 418 398 339 542
Maße (Gehäuse) 11,3 x 6,5 x 4,8 11,1 x 6,7 x 4,6 10,79 × 6,15 × 3,3 9,9 x 6 x 2,8 10,2 x 5,8 x 3,6
Volumen (Gehäuse-
maße), cm³
352,56 342,1 218,97 166,32 212,96
Gewicht (mit / ohne Objektiv, Gramm) 346 269 204 198 213
Objektiv fest verbaut fest verbaut fest verbaut fest verbaut fest verbaut
Objektiv (Brennweite kb.-äquivalent) 28 - 112 mm / f/1,8 - f/2,5 24 - 90 mm, f/1,4 - f/2,3 25 - 100 mm, f/1,8 - f/4,9 24 - 120 mm, f/2-f/5,9) 28 - 100 mm, f/1.8 - f/4,9
günstigster Preis Objekitv - - - - -
Naheinstell-
grenze (cm)
10 1 3 3 25 cm
Auflösung (Megapixel) 12 10,1 12 12,1 20,1
Sensorgröße (cm²) 0,45 0,45 0,58 0,45 1,16
Megapixel pro cm² 26,67 22,44 20,69 26,89 17,33
Display (Diagonale Zoll / cm) 3 / 7,6 3 / 7,6 3 / 7,6 3 / 7,6 3 / 7,6
Display Auflösung (Pixel / Subpixel) 306.666 / 920.000 306.666 / 920.000 153.333 / 460.000 153.333 / 460.000 409.666 / 1.229.000
Dateiformat RAW/JPG RAW/JPG RAW/JPG RAW/JPG JPG/RAW
Besonderheiten neigbarer Touchscreen, integrierter Blitz versenkbares Objektiv, integrierter Blitz integrierter Blitz integrierter Blitz

* günstigster Preis im deutschen Online-Handel (laut geizhals.at, Stand: 7.1.2013)

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 11 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
atch-thursday 16.01.2013
1. Canon S100 vs. Powershot G15
An Stelle der S100 hätte richtigerweise die G15 ins Vergleichsfeld gehört. Weshalb die im Artikel komplett unterschlagen wird, ist mir ein Rätsel ...
tweet4fun 16.01.2013
2. Nachteil Gewicht?
Zitat von sysopSPIEGEL ONLINEKompaktes Gehäuse, lichtstarkes Objektiv, auch beim Zoomen: Bei der Digitalkamera Olympus XZ-2 fällt viel Licht auf den Sensor, auch im Telebereich. Wie gut die Bildqualität ist, verrät der Test. http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/olympus-xz-2-im-test-a-876065.html
Ich denke nicht, daß das höhere Gewicht ein Nachteil ist. Eher das Gegenteil ist der Fall. Insbesondere bei einer Kamera mit einem starken Zoom hilft das höhere Gewicht, Verwacklungen zu verringern. Mit manchen Superleichtgewichten sind Zoomaufnahmen bei schwächerem Licht schon ab 2X oft nur noch mit einem Stativ möglich.
jkoller 16.01.2013
3. Gestaltung
Das mit den Gestaltungsmöglichkeiten ausschließlich durch die Lichtstärke halte ich für einen (recht verbreiteten) Irrtum: Die Schärfentiefe hängt ab von der Brennweite - nicht zu verwechseln mit dem Bildwinkel oder der Brenweite-äqu. wie es oft in Spezifikationen steht (Äquivalenz zu KB). Durch den kleinen Sensor hat das Objektiv recht geringe Brennweiten. Da ist also nicht viel mit Gestalten. Nochmal das Fazit: Kleiner Sensor - viel Schärfentiefe. Außerdem ist mir aufgefallen, dass der Autor anstelle von "lichtstark" das Wort "hell" benutzt. Ist mir so bisher nicht geläufig (kann auch ein Veräumnis meinerseits sein) und vermutlich auf Spiegel-schwurbelige-Synonym-Sucht (ssss) zurückzuführen. Oder der Autor denkt, dass die Leser so dumm sind und er besonders einfache begriffe wie "hell" verwenden muss.
tweet4fun 16.01.2013
4. Obwohl das stimmt...
Zitat von atch-thursdayAn Stelle der S100 hätte richtigerweise die G15 ins Vergleichsfeld gehört. Weshalb die im Artikel komplett unterschlagen wird, ist mir ein Rätsel ...
...denke ich allerdings, daß Vergleiche insgesamt wenig hilfreich sind. Es kommt schließlich nur darauf an, welche Prioritäten der Benutzer hat oder womit er sich "bequem" fühlt. Vor einem Kauf sollte man jede Kamera in die Hand nehmen und einige Probeaufnahmen schießen können. Denn eine eierlegende Wollmilchsau gibt es nicht und wird es nie geben.
atch-thursday 16.01.2013
5. Sorry, muss mich korrigieren ...
Es war für die G15 sogar der Gold Award bei DPreview. Umso mehr ist der Artikel irreführend. http://www.dpreview.com/reviews/canon-powershot-g15/13
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.