Sie sollte ins Pflegeheim 92-jährige US-Amerikanerin erschießt ihren Sohn

Im US-Bundesstaat Arizona ist offenbar ein Konflikt zwischen einem 72-Jährigen und seiner hochbetagten Mutter eskaliert: Ermittlern zufolge wollte Anna B. nicht ins Pflegeheim - und tötete ihren Sohn.


In der US-Metropole Phoenix soll eine Seniorin wegen eines Streits ihren eigenen Sohn erschossen haben. Das 72-jährige Opfer habe gewollt, dass seine 20 Jahre ältere Mutter in ein Pflegeheim ziehe. Sie habe ihn daher erschossen, teilten die Behörden im Bundesstaat Arizona mit.

Die 92-jährige Anna B. wurde demzufolge nach der Tat in ihrer Wohnung in einem Vorort von Phoenix festgenommen. Gegen sie wird wegen Mordes ermittelt, sie sitzt nun in Untersuchungshaft. Gegen eine Kaution von 500.000 Dollar könnte sie freikommen. Unklar ist, ob die Seniorin sich von einem Anwalt vertreten lässt.

In einer ersten Vernehmung sagte B. Ermittlern zufolge, sie habe zwei Pistolen in ihren Taschen versteckt gehabt, bevor sie ihren Sohn in dessen Schlafzimmer aufgesucht habe. Sie habe ihn dann mit dessen Plänen konfrontiert, sie in eine Pflegeeinrichtung zu schicken. Es sei schwierig, mit ihr zusammenzuleben, habe er seiner Mutter gesagt. Sie habe dann mehrere Schüsse auf ihn abgegeben.

Die Seniorin schilderte demnach auch, dass sie auf die ebenfalls anwesende Freundin ihres Sohns habe schießen wollen. Der 57-Jährigen sei es jedoch gelungen, dies im Kampf mit B. zu verhindern. Als die Polizei am Tatort eintraf, saß B. den Ermittlern zufolge in einem Lehnstuhl und weigerte sich, das Haus zu verlassen.

mxw/Reuters

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.