Einnahme-Rekord IOC kassiert fast dreieinhalb Milliarden für TV-Rechte

Das IOC hat einen Einnahmerekord verzeichnet: Für die Olympischen Spiele in Sotschi und Rio de Janeiro kassiert das Komitee insgesamt 3,35 Milliarden für die Übertragungsrechte. Das Wachstum bei den TV-Einnahmen hat allerdings deutlich nachgelassen.

Olympische Spiele in Sotschi: IOC verzeichnet Rekordeinnahmen
DPA

Olympische Spiele in Sotschi: IOC verzeichnet Rekordeinnahmen


Hamburg - Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat nach Abschluss sämtlicher Fernsehverträge für die Olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro einen Einnahmerekord vermeldet. Der Verkauf der TV-Rechte für den olympischen Zyklus mit den Winterspielen 2014 in Sotschi und Rio 2016 brachten dem IOC insgesamt 3,35 Milliarden Euro.

Dies ist eine Steigerung um rund 200 Millionen Euro oder 6,3 Prozent gegenüber dem vorangegangenen vierjährigen Zyklus mit den Winterspielen 2010 in Vancouver und den Sommerspielen 2012 in London (3,14 Millionen).

Das Wachstum bei den TV-Einnahmen hat allerdings deutlich nachgelassen. Die Steigerung bei der Veräußerung der TV-Rechte war um 50 Prozent geringer als beim letzten Vergleich zwischen den Zyklen 2005 bis 2008 und 2009 bis 2012.

tim/sid



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
raber 20.12.2014
1. IOC-Geldverteilung ungerecht
Diese multinationale Firma namens IOC hat ihren Sitz in der Schweiz und läuft steuerfrei. Bei den Riesengewinnen, dem undurchsichtigen Management und der Korruption sollten endlich Steuern erhoben werden. Wenn man sieht wie die IOC-Funktionäre das Geld ausgeben und in einigen armen Ländern auch von der Zentrale bezahlt werden (um anschliessend wiederzuwählen), dann ist es ein sehr trauriges Spiel. Es sind lokale IOC-Direktoren vom südlichsten Zipfel Südamerikas nach China geflogen nur um bei der Eröffnung dabei zu sein. Dabei hätte diese Geldverschwendung eher den SPortlern zugute kommen könnnen (oder müssen) die in vielen armen Ländern aus Geldmangel weder richtig trainieren noch reisen kÖnnen. Zweiklassengesellschaft hoch drei und Korruption so wie bei der Fifa.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.